The Artist Is Present

Von John Cage wissen wir ja, das es ihm wichtig war, dass die Anwesenheit des Puplikums für seine Arbeit wichtig ist. Zum Beispiel in seinen Ansichten zu Aufnahmen von seinen Werken (vergleiche Silence).

Noch eindrucksvoller bringt das Marina Abramović nicht nur in ihrer MoMa Ausstellung „The Artist Is Present“ die schon vor zwei Jahren war und über 850.000 Zuschauer anlockte. Es wir ab 25. Novmber 2012 in die Kinos kommen.

Aus ihrem Manifest (übersetzt von mir):

„1. Die Beziehung des Künstlers zum Leben
– Ein Künstler sollte sich selbst oder andere nicht belügen.
– Ein Künstler sollte keine  Ideen von anderen Künstlern stehlen
– Ein Künstler sollte weder für sich selbst noch für den Kunstmarkt Kompromisse machen.
– Ein Künstler sollte keine anderen Menschen töten.
– Ein Künstler sollte sich nicht zu einem Idol machen
– Ein Künstler sollte sich nicht zu einem Idol machen
– Ein Künstler sollte sich nicht zu einem Idol machen


8. Die Beziehung des Künstlers zur Selbstkontrolle:
– Ein Künstler sollte sein Leben nicht selbst kontrollieren
– Ein Künstler sollte seine Arbeit vollständig selbst kontrollieren
– Ein Künstler sollte seine Arbeit vollständig selbst kontrollieren
– Ein Künstler sollte seine Arbeit vollständig selbst kontrollieren


10. Die Beziehung des Künstlers zu Symbolen:
– Ein Künstler erschafft seine eigene Symbole
– Symbole sind eine Sprache des Künstlers
– Diese Sprache muss dann übersetzt werden.
– Manchmal ist es schwierig, den Schlüssel zu finden
– Manchmal ist es schwierig, den Schlüssel zu finden
– Manchmal ist es schwierig, den Schlüssel zu finden

11. Die Beziehung des Künstlers zum Schweigen:
– Ein Künstler muss, die Stille verstehen
– Ein Künstler muss einen Raum der Stille schaffen um arbeiten zu können
– Stille ist wie eine Insel inmitten eines stürmischen Ozeans
– Stille ist wie eine Insel inmitten eines stürmischen Ozeans
– Stille ist wie eine Insel inmitten eines stürmischen Ozeans

12. Die Beziehung des Künstlers zur Einsamkeit:
– Ein Künstler muss lange Einsamkeiten erleben
– Einsamkeit ist äußerst wichtig
– Weg von zu Hause
– Weg vom Studio
– Weg von der Familie
– Weg von den Freunden
– Ein Künstler sollte für längere Zeit an Wasserfällen gewesen sein.
– Ein Künstler sollte für längere Zeit auf explodierenden Vulkanen gewesen sein.
– Ein Künstler sollte längere Zeit auf auf schnell laufenden Flüsse blicken.
– Ein Künstler sollte längere Zeit auf den Horizont blicken, dort hin wo sich Meer und Himmel treffen
– Ein Künstler sollte längere Zeit auf die Sterne am Nachthimmel blicken

13. Die Beziehung des Künstlers zur seiner Arbeit:
– Ein Künstler vermeidet es jeden Tag ins Studio zugehen
– Ein Künstler sollte seine Arbeitszeit nicht, wie ein Bankangestellter einteilen
– Ein Künstler sollte das Leben erforschen und seine Arbeit funktioniert nur, wenn die Ideen im Traum oder während des Tages als Vision zu ihm kommen, so dass er überrascht wird
– Ein Künstler sollte sich nicht wiederholen
– Ein Künstler sollte nicht überproduzieren
– Ein Künstler sollte seine eigene Kunst-Verschmutzung vermeiden.
– Ein Künstler sollte seine eigene Kunst-Verschmutzung vermeiden.
– Ein Künstler sollte seine eigene Kunst-Verschmutzung vermeiden.

14. Der Besitz des Künstler:
– Buddhistische Mönche weisen darauf hin, dass es am besten ist, neun Dinge zu besitzen:
1 Gewand für den Sommer
1 Gewand für den Winter
1 Paar Schuhe
1 Bettelschale um Lebensmittel zu erbetteln
1 Moskitonetz
1 Gebetbuch
1 Sonnenschirm
1 Matte zum schlafen
1 eine Brille wenn sie nötig ist
– Ein Künstler sollte sich selbst für minimalen persönlichen Besitz entscheiden
– Ein Künstler sollte mehr und mehr von weniger und weniger haben.
– Ein Künstler sollte mehr und mehr von weniger und weniger haben.
– Ein Künstler sollte mehr und mehr von weniger und weniger haben.


18. Verschiedene Beerdigungsszenarien:
– Ein Künstler sollte Anweisungen für seine Beerdigung  geben, so dass alles abläuft, wie er es will
– Die Beerdigung ist das letzte Kunstwerk des Künstlers bevor er geht
– Die Beerdigung ist das letzte Kunstwerk des Künstlers bevor er geht
– Die Beerdigung ist das letzte Kunstwerk des Künstlers bevor er geht“

Trackbacks & Pingbacks 1

  1. From Cage Walk 2012 - Nichts Tun tut gut on 04 Nov 2012 at 14:45

    […] aufs Spiel setze). Sehenswert ist auch die “Ehrungsrede” SCAD deFINE ART 2011. “Manifesto: … 11. An artist’s relation to silence: – An artist has to understand silence – An […]

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.