Jean Paul, John Cage und Richard Wagner

Das Jahr 2013 ist für den Cage-Walk ein Jahr der Sammlung und Ruhe.

Aber es gibt viel zu feiern z.B.  Jean Paul mit dem Bayreuth für meinen Geschmack zu wenig und einen Komponisten namens Richard Wagner mit dem Bayreuth für meinem Geschmack zuviel in Verbindung gebracht wird. Der Dichter-Innen-Kreis (mit neuer Besetzung) wird am 09.03.2013 eine Lesung halten zum Thema „Luftschiffer und Luftschlösser“. Mehr dazu in der Risikoverlag-Wiki.

Ich werde auf dieser Seite versuchen die beiden mit John Cage in Verbindung zu bringen (und auch mit dem anderen „Großkomponisten“ dieses Jahres Verdi)

Anscheinend hat Schönberg von Wagner nicht viel gehalten, da die Kritik die Cage auf Beethoven projezierte doch in viel stärkerem Mass auf Wagner zu treffen würde.

Wenn ich mir einen Komponisten vorstelle auf den das „alle tanzen nach einer Pfeife“ am meisten zutrifft, dann stelle ich mir immer Wagner vor und nicht Beethoven.

Interessant wäre es auch herauszufinden, wie sich das Theater durch Wagners Festspielhaus (Eröffnung 1876), über Spielorte wie das Manhattan Theater (Live Aufführung von Ben Hur 1899 – 1920, mit galopierenden Pferden …) hin zum Monumentalfilm, als dessen neuestes Erzeugnis nun wohl der 3D-HFR48-Film „Der Hobbit“ angesehen werden kann.

Die filmischen Experimente von Cage müssten hier in die Betrachtung mit einfließen.

 

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.